"Beihilfe zum Mord in x Fällen" Wie ein Osnabrücker Strafverteidiger den Fall Hans Calmeyer sieht

Hans Calmeyer war Judenretter und mutmaßlicher Nazi-Verbrecher zugleich. Würde er noch leben, müsste er sich wegen Beihilfe zum Mord in x Fällen vor Gericht verantworten, meint der Osnabrücker Strafverteidiger Thomas Klein. Das Foto zeigt Calmeyer in den 1950er-Jahren.Hans Calmeyer war Judenretter und mutmaßlicher Nazi-Verbrecher zugleich. Würde er noch leben, müsste er sich wegen Beihilfe zum Mord in x Fällen vor Gericht verantworten, meint der Osnabrücker Strafverteidiger Thomas Klein. Das Foto zeigt Calmeyer in den 1950er-Jahren.
Filmkontor Castan

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN