zuletzt aktualisiert vor

Folge 17 zum Nachgucken „NOZ-Kulturbühne": Ein ganz spezieller Tanz in den Mai mit „The Beat"

Von Redaktion

Zu Gast: „The Beat", hier mit Ralf Schlüwe (links) und Wolfgang Rappold.Zu Gast: „The Beat", hier mit Ralf Schlüwe (links) und Wolfgang Rappold.
Michael Gründel

Osnabrück. „NOZ-Kulturbühne", Folge 17: Das wurde ein ganz spezieller Tanz in den Mai. „The Beat" waren im Haus – zwar halbiert, aber dennoch mit vollem Hörgenuss.

Seit Ende der 1980er-Jahre ist diese Gruppe ein fester Bestandteil zahlreicher Nostalgiefeten, Stadtevents und Firmenpartys. Mit ihrer Musik erreicht die Band alle Leute, die Spaß an echter Live-Musik der Marken Beatles, Rolling Stones, Deep Purple, Steppenwolf und viele mehr haben. 

Sehen Sie hier das Video:

Vier Vollblutmusiker mit reichlich Herz. Aufgrund der Corona-Auflagen tritt „The Beat" auf der „Kulturbühne" mit einem Duo an (Wolfgang Rappold und Ralf Schlüwe). Also: Musik vom Feinsten. Und beide hatten im Talk mit NOZ-Moderator Stefan Alberti viel zu erzählen.

Michael Gründel
"The Beat" und Redakteur Stefan Alberti.

Michael Gründel


NOZ-Kulturbühne

In diesem Format sollen vorrangig die Künstler aus der Region zum Zuge kommen. Aber nicht nur: Der eine oder andere Überraschungsgast dürfte auch den Weg ins „NOZ-Wohnzimmer" finden. Mal mit einem kleinen Wohnzimmer-Konzert. Mal mit einer kurzen Lesung. Mal mit einem Comedy-Vortrag. Oder mal mit einer ganz anderen Darbietung. Zwischendurch werden die Gäste im Talk mit NOZ-Redakteur Stefan Alberti über ihre Projekte, ihr Leben in der Corona-Krise und – na klar – über das Leben nach Corona erzählen. Die Ausgaben der „NOZ-Kulturbühne" können Sie in den nächsten Wochen immer ab 18.30 Uhr live auf www.noz.de verfolgen. Anschließend stehen die Ausgaben selbstverständlich noch auf Abruf bereit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN