Masken als Ausstellungsobjekt Nähen, anlegen, waschen: Praxistipps von Osnabrücker Textilprofessorin

Nähanleitung der anderen Art: In der Galerie Stichpunkt in der Seminarstraße 33-34 zeigt das Fachgebiet Textiles Gestalten der Universität Osnabrück, wie Mund-Nasen-Schutz genäht wird, und die Professorin Bärbel Schmidt gibt weitere Tipps zum Thema. Foto: Thomas OsterfeldNähanleitung der anderen Art: In der Galerie Stichpunkt in der Seminarstraße 33-34 zeigt das Fachgebiet Textiles Gestalten der Universität Osnabrück, wie Mund-Nasen-Schutz genäht wird, und die Professorin Bärbel Schmidt gibt weitere Tipps zum Thema. Foto: Thomas Osterfeld
Thomas Osterfeld

Osnabrück . Jetzt ist es auch in Osnabrück soweit: Wir werden vorerst alle Masken zum Schutz vor dem Corona-Virus tragen müssen. Ob aus Mangel an Alternativen, Spaß am Nähen oder modischen Überlegungen, viele greifen zu selbst genähten Masken. Der Fachbereich Textiles Gestalten der Universität Osnabrück widmet dem Thema jetzt sogar eine Ausstellung, und Professorin Bärbel Schäfer gibt Tipps.

Nach Toilettenpapier sind nun Masken ein vorherrschendes Thema der Pandemie. Das Fachgebiet Textiles Gestalten der Universität Osnabrück reagiert darauf mit seiner neuen Schaufenster-Ausstellung in der Galerie Stichpunkt an der Seminarstraß

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN