Bislang nur 204 Kinder – und ab Montag? Kita-Notbetreuung in Osnabrück: Neue Landesverordnung erzeugt Chaos

Unnatürlich ruhig ist es in der St. Jakobus-Kita in Schinkel-Ost. Mattis und Marie sind seit Wochen die einzigen Kinder, um die sich Erzieherin Alina Lahrmann kümmert. Wie es nächste Woche aussieht, kann derzeit keiner sagen. Foto: Jörn MartensUnnatürlich ruhig ist es in der St. Jakobus-Kita in Schinkel-Ost. Mattis und Marie sind seit Wochen die einzigen Kinder, um die sich Erzieherin Alina Lahrmann kümmert. Wie es nächste Woche aussieht, kann derzeit keiner sagen. Foto: Jörn Martens
Jörn Martens

Osnabrück. Für viele Eltern dürfte die Mitteilung des Landes Niedersachsen, dass die Kitas bis zu den Sommerferien bis auf eine Notbetreuung geschlossen bleiben, ein Schock gewesen sein. Jetzt hat das Land die Notbetreuung ausgeweitet – mit einer Formulierung, die auf etliche Familien zutreffen könnte. Die Stadt Osnabrück wurde davon überrascht.

Das Land nennt in seiner neuen Corona-Verordnung als Voraussetzung für die Notbetreuung, dass mindestens ein Elternteil "in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist." Das l

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN