#OShältzusammen Klinikum Osnabrück bittet um Hilfe beim Nähen von Mundschutzmasken

Unterstützen die Nähaktion: Karina Hövel (von links), Leoni Rickelmann und Sophie Schleinitz. Foto: Klinikum OsnabrückUnterstützen die Nähaktion: Karina Hövel (von links), Leoni Rickelmann und Sophie Schleinitz. Foto: Klinikum Osnabrück

Osnabrück. In Krankenhäusern werden Mundschutzmasken besonders gebraucht. Das Klinikum Osnabrück will mit seinen Vorräten sparsam umgehen und bittet um Hilfe beim Nähen der Masken.

Die Masken sollen für Mitarbeiter des Hauses genutzt und kostenlos in der Bevölkerung verteilt werden, heißt es in einer Mitteilung des Klinikums. Der eigene Vorrat ist nicht unerschöpflich, außerdem sind weitere Masken aktuell nicht zu haben. Also hofft das Krankenhaus bei der Nähaktion auf viel solidarisches Engagement.

Anästhesistin Sabine Lange vom Klinikum Osnabrück hat die Aktion zusammen mit einigen weiteren Mitarbeitern des Klinikums und seiner Akademie organisiert. Auch ihr Ehemann Mathias Denter, der Leiter des Notaufnahmezentrums des Klinikums, ist daran beteiligt.  

Stoffspenden erwünscht

Wie Lange erklärt, soll nicht nur genäht werden, sie bittet auch um Stoffspenden. „Wir wollen das Material für die Masken zur Verfügung stellen, weil sich jeder beteiligen können soll, auch wenn er gerade selber keinen Stoff zuhause hat. Dafür bitten wir um Spenden. Geeignet ist jeder Baumwollstoff, den man heiß waschen kann, beispielsweise Biber-Bettwäsche oder Flanellhemden, die nicht mehr benötigt werden“, sagt Lange.

Anschauen: So ist die Lage in den Kliniken

Die Nähanleitung wird auf Nachfrage per Mail weitergegeben oder ist auch ausgedruckt erhältlich. Sie kann außerdem von der Internetseite „Nähtalente“ direkt heruntergeladen werden. Wer sich beteiligen möchte, kann sich per E-Mail unter mundschutz@klinikum-os.de und per Telefon unter 0541 / 405-5908 an die Aktion wenden. Bitte Stoffspenden und die Abholung von Masken vorher telefonisch oder per E-Mail ankündigen und besprechen. Die Ausgabe-/Annahmestelle in der Akademie des Klinikums Osnabrück ist montags bis donnerstags von 9 bis 11 Uhr und von 13 bis 15 Uhr geöffnet sowie freitags von 9 bis 12 Uhr. 

Mehr zum Projekt #OShältzusammen

Mit der Solidaraktion #OShältzusammen wollen wir in vielerlei Weise gemeinsam mit und für die Menschen hier in der Region Osnabrück Zeichen setzen. Zu den ersten Schritten gehörte, dass wir die Menschen hier in der Region über die Angebote und Leistungen der örtlichen Geschäfte und Gastronomie in der Krise auf dem Laufenden halten. Außerdem wollen wir die Nachbarschaften miteinander vernetzen. In dieser Karte finden Sie sowohl die Geschäfte als auch Hilfsangebote und Sie können dort Ihre eigenen Leistungen eintragen. Die Karte wird natürlich fortlaufend aktualisiert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN