Zum Weiterverkauf an Kliniken und Heime Landkreis Osnabrück: 20 Millionen Euro für medizinische Ausrüstung

Der Landkreis Osnabrück will 20 Millionen Euro für die Beschaffungen von Sach- und Dienstleistungen für Maßnahmen zur Abwicklung der Corona-Krise zur Verfügung stellen. Foto: Michael GründelDer Landkreis Osnabrück will 20 Millionen Euro für die Beschaffungen von Sach- und Dienstleistungen für Maßnahmen zur Abwicklung der Corona-Krise zur Verfügung stellen. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück will 20 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um medizinische Ausrüstung zentral zu beschaffen und diese dann an Kliniken, Pflegeheime und andere Einrichtungen – möglichst verlustfrei – weiterzuverkaufen. Zudem plant der Landkreis Ausfallbürgschaften für Krankenhäuser zu übernehmen.

Medizinische Ausrüstung wie Schutzmasken, Kittel und Desinfektionsmittel sind in der Corona-Krise Mangelware. Doch gerade Krankenhäuser, Pflegeheime und andere Hilfsdienste sind auf diese angewiesen. Stadt und Landkreis Osnabrück wollen die

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN