#OShältzusammen Osnabrücker nähen in Corona-Krise Mundschutzmasken selber

Kreative Alternative: In Osnabrück werden wegen der Corona-Krise Atemschutzmasken selbst genäht. Symbolfoto: dpa/Sven HoppeKreative Alternative: In Osnabrück werden wegen der Corona-Krise Atemschutzmasken selbst genäht. Symbolfoto: dpa/Sven Hoppe
Sven Hoppe

Osnabrück. Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Aktionen: In Osnabrück nähen immer mehr Menschen selber Mundschutzmasken, um in der Corona-Krise dem Mangel an zertifizierten Masken entgegen zu wirken. Allein die Diakonie braucht mehr als 1000 Stück.

Atemschutzmasken sind aktuell heiß begehrt – medizinische und soziale Einrichtungen sind mehr denn je darauf angewiesen, aber auch Supermarktverkäufer, Taxifahrer oder Privatleute wollen sich zunehmend damit schützen. In Osnabrück gibt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN