Unterstützung in Corona-Zeiten Beratungsstellen in Osnabrück sind nicht geschlossen, sondern helfen am Telefon

Telefonische Beratung zu den Auswirkungen der Coronakrise bieten verschiedene Beratungsstellen in Osnabrück an. Symbolfoto: dpa/Daniel ReinhardtTelefonische Beratung zu den Auswirkungen der Coronakrise bieten verschiedene Beratungsstellen in Osnabrück an. Symbolfoto: dpa/Daniel Reinhardt
Daniel Reinhardt

Osnabrück. Das Coronavirus ruft nicht nur körperliche Beschwerden hervor. Die massiven Einschnitte in den Alltag, Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit oder die Angst vor einer Infektion können auch zu psychischen Leiden und zu häuslichen Konflikten führen. Um den Druck zu lindern, der in dieser Ausnahmesituation entstehen kann, stehen verschiedene Beratungsstellen in Osnabrück bereit. Dort können sich zum Beispiel Eltern den Frust von der Seele reden und Hilfe erhalten.

Das "Silbertelefon" für alte Menschen oder die Telefonseelsorge gibt es schon lange – genauso wie die psychologischen Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände, zum Beispiel vom katholischen Bistum, der evangelischen Diakonie, der Arbeit

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN