Steuereinnahmen brechen ein Wie Osnabrück die Corona-Krise finanziell meistern kann

Symbolfoto: dpa/Oliver BergSymbolfoto: dpa/Oliver Berg
dpa/Oliver Berg

Osnabrück. "Warum ist Osnabrück jetzt so reich?" So war im November ein Bericht unserer Redaktion zum Stand der städtischen Finanzen überschrieben. Ein Titel wie aus einem anderen Zeitalter. Der Coronavirus hat auch den kommunalen Haushalt infiziert. Was kommt nun auf uns zu?

Wie starkt schlägt die Corona-Krise in den städtischen Haushalt ein?Es war einmal eine schöne Planung: Für 2020 erwartete Osnabrück Einnahmen von 593 Millionen Euro und Ausgaben von 587 Millionen. Unterm Strich sollte also ein Überschuss vo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN