"Das ist für uns schwer auszuhalten" Wie Corona das Leben im Osnabrücker Hospiz noch ein Stück leiser macht

Immer wenn ein Gast verstirbt, zünden die Mitarbeiter des Osnabrücker Hospizes im Flur eine Kerze an. Foto: Archiv/Gert WestdörpImmer wenn ein Gast verstirbt, zünden die Mitarbeiter des Osnabrücker Hospizes im Flur eine Kerze an. Foto: Archiv/Gert Westdörp
Gert Westdörp

Osnabrück. Für das Osnabrücker Hospiz, für seine Gäste und deren Angehörigen ist die Corona-Krise eine Ausnahmesituation in einer ohnehin schon schweren Situation. Der Alltag hat sich auch dort stark verändert. Was bedeutet Corona für die Einrichtung und ihre Gäste?

"Solange wir den Betrieb mit unserem Personal aufrechterhalten können, tun wir das", sagt Hospizleiterin Doris Homölle. Und sie ist froh, dass dies überhaupt möglich ist. Zum Glück habe das Land Niedersachsen die Möglichkeit gelassen, dass

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN