"Wir testen die Falschen" Medizin auf Distanz: Damit Ärzte nicht zu Virenschleudern werden

Hausarzt Dr. Matthias Fuchs mit Katharina Marx (vorn) und Belina Marschallek. In der Praxis wird der Kontakt zwischen Mitarbeitern und Patienten auf ein Minimum reduziert. Foto: Wilfried HinrichsHausarzt Dr. Matthias Fuchs mit Katharina Marx (vorn) und Belina Marschallek. In der Praxis wird der Kontakt zwischen Mitarbeitern und Patienten auf ein Minimum reduziert. Foto: Wilfried Hinrichs

Osnabrück. Etwas läuft schief in Coronaland, findet der Borgloher Hausarzt Matthias Fuchs. Er würde sich wünschen, dass diejenigen vorrangig und regelmäßig gestest werden, die dem Kontakt zu fremden Menschen nicht ausweichen können: Kassiererinnen, Ärzte, Pflegepersonal. "Wir testen die Falschen", sagt er.

Der Allgemeinmediziner betreibt eine Hausarztpraxis in Borgloh. Als die Corona-Welle anrollte, ließ er sich auf eigene Kosten auf den Virus testen. Ergebnis: negativ. Eigentlich müssten alle, die noch relativ enge Berührung zu anderen Mensc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN