Fahrerlose Solar-Schwebebahn Osnabrücker Sunglider nimmt große Hürde: Machbarkeit wird untersucht

So stellen sich die Erfinder des Sunglider ihre Solar-Schwebebahn in der Realität vor: Das Bild zeigt einen Passagierwaggon hoch über der Osnabrücker Martinistraße. Über das Aussehen der aufgestelzten Schienentrasse, an der die Züge hängen sollen, verrät es freilich noch nichts. Fotomontage: Sunglider AGSo stellen sich die Erfinder des Sunglider ihre Solar-Schwebebahn in der Realität vor: Das Bild zeigt einen Passagierwaggon hoch über der Osnabrücker Martinistraße. Über das Aussehen der aufgestelzten Schienentrasse, an der die Züge hängen sollen, verrät es freilich noch nichts. Fotomontage: Sunglider AG

Osnabrück. Wird aus der Osnabrücker Sunglider-Vision tatsächlich Wirklichkeit? Mit viel Geld vom Land soll die Idee einer fahrerlosen Solar-Schwebebahn aus dem 3D-Drucker jetzt genauer untersucht werden. Ihre Urheber tüfteln bereits an einem Modell.

Es ist noch kein Jahr vergangen, seit Osnabrücker Unternehmer um den Professor Dieter Otten die "Revolution im öffentlichen Nahverkehr" ankündigten: eine autonom fahrende Hochbahn, deren Züge zu großen Teilen aus dem 3D-Drucker stammen. Ang

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN