zuletzt aktualisiert vor

Auf Streife mit dem Ordnungsaußendienst Was blüht denen, die sich in der Region Osnabrück nicht an die Regeln halten?

Die Große Straße ist fast menschenleer. Christian Zaun und Thorsten Pohl vom Osnabrücker Ordnungsaußendienst haben hier nicht viel zu tun – in der Johannisstraße sieht es anders aus. Foto: Tobias SaalschmidtDie Große Straße ist fast menschenleer. Christian Zaun und Thorsten Pohl vom Osnabrücker Ordnungsaußendienst haben hier nicht viel zu tun – in der Johannisstraße sieht es anders aus. Foto: Tobias Saalschmidt
Tobias Saalschmidt

Osnabrück. Polizei und Ordnungsamt patrouillieren in Stadt und Landkreis Osnabrück derzeit verstärkt auf den Straßen und kontrollieren, ob die diversen Verbote zur Eindämmung des Coronavirus eingehalten werden. Wir haben am Montag eine Streife des Ordnungsaußendienstes begleitet.

Es ist der erste Tag, an dem Gruppen von mehr als zwei Personen im öffentlichen Raum verboten sind, es sei denn es handelt sich um Familien oder Menschen, die sonst in einem gemeinsamen Haushalt leben. Auch der Spielraum für den Außer-Haus-

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN