Studie zum Mobilitätsverhalten Das Auto steht über allem: Rund um Osnabrück regiert der Pkw

Autos beherrschen den Straßenverkehr in den Städten und Gemeinden rund um Osnabrück. Fahrräder spielen hingegen eine untergeordnete Rolle – werden aber inzwischen häufiger genutzt als Busse. Foto: Michael GründelAutos beherrschen den Straßenverkehr in den Städten und Gemeinden rund um Osnabrück. Fahrräder spielen hingegen eine untergeordnete Rolle – werden aber inzwischen häufiger genutzt als Busse. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Osnabrück. Rund um Osnabrück will kaum noch ein Haushalt aufs eigene Auto verzichten. Jeder dritte Bewohner auf dem Land benutzt es sogar für Strecken bis 1000 Meter. Andere Verkehrsmittel wie Bus und Fahrrad spielen für etwa die Hälfte der Menschen überhaupt keine Rolle. Das geht aus einer aktuellen Mobilitätsstudie hervor.

Die Technische Universität (TU) Dresden erforscht seit 1972 in ihrer sogenannten SrV-Studie, wie die Wohnbevölkerung bestimmter Gebiete vor Ort unterwegs ist. SrV steht für "System repräsentativer Verkehrsbefragungen". Die Untersuchung wird

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN