Ex-Freundin in Dodesheider Wohnung erstochen Prozess gegen mutmaßlichen Mörder aus Osnabrück beginnt im Mai

Am 6. Dezember 2019 wurde am Osnabrücker Dodeshausweg eine alleinerziehende Mutter aus Syrien offenbar von ihrem Ex-Freund erstochen. Diesem wird nun bald der Prozess gemacht. Foto: Jörn MartensAm 6. Dezember 2019 wurde am Osnabrücker Dodeshausweg eine alleinerziehende Mutter aus Syrien offenbar von ihrem Ex-Freund erstochen. Diesem wird nun bald der Prozess gemacht. Foto: Jörn Martens
Jörn Martens

Osnabrück. Voraussichtlich ab dem 11. Mai verhandelt das Landgericht Osnabrück gegen einen 27-jährigen Osnabrücker, der im vergangenen Dezember seine Ex-Freundin erstochen hat. Die Staatsanwaltschaft hat den syrischen Staatsbürger wegen Mordes angeklagt.

Elf Verhandlungstage hat die Schwurgerichtskammer unter Vorsitz von Ingo Frommeyer bislang angesetzt, der letzte Termin ist der 11. Juli. Möglicherweise wird das Urteil aber auch schon früher gefällt, liegt der Fall doch ziemlich klar: "An

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN