Zwischen Handwerk und Klinkenputzen Ein Jahr Osnabrücker Bier aus dem Emsland

Zieht nach einem Jahr ein positives Fazit: Friederike Köhl, Brauerin und Geschäftsführerin der Landhaus Brauerei Borchert aus Lünne. Foto: David EbenerZieht nach einem Jahr ein positives Fazit: Friederike Köhl, Brauerin und Geschäftsführerin der Landhaus Brauerei Borchert aus Lünne. Foto: David Ebener
David Ebener

Lünne/Osnabrück. Seit einem Jahr wird das Osnabrücker Bier im emsländischen Lünne gebraut. Zeit für ein erstes Resümee mit Brauerin und Geschäftsführerin Friederike Köhl von der Landhausbrauerei Borchert, die sich im Interview über Vertriebswege und typische Gläser äußert – und erklärt, warum die Brauerei ihre Produktionsmengen derzeit gar nicht erhöhen möchte.

Anmerkung der Redaktion: Das Interview mit Friederike Köhl haben wir wenige Tage vor dem Beginn der Corona-Krise geführt. Auf aktuelle Entwicklungen wie die vollständig geschlossene Gastronomie wird darin somit nicht eingegangen.Seit einem

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN