Tatort Lienen Polizei fahndet mit Phantombild nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Die Polizei Steinfurt sucht mit einem Phantombild nach einem Mann, der im vergangenen Jahr eine Frau in Lienen vergewaltigt hatte. Symbolfoto: Jörn MartensDie Polizei Steinfurt sucht mit einem Phantombild nach einem Mann, der im vergangenen Jahr eine Frau in Lienen vergewaltigt hatte. Symbolfoto: Jörn Martens
Jörn Martens

Lienen. Im Februar 2019 wurde eine Frau bei der Veranstaltung "Meckeldance" im westfälischen Lienen von einem Unbekannten vergewaltigt. Weil die Ermittlungen bislang nicht von Erfolg gekrönt waren, sucht die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter.

Das spätere Opfer traf den Mann am 10. Februar 2019 auf der Zeltparty und ging nach Angaben der Polizei mit ihm in eine nahegelegene Scheune. Dort kam es erst zum Austausch von Intimitäten. Gegen den Geschlechtsverkehr wehrte sich die Frau aber verbal und körperlich. In einer Pressemitteilung beschreibt die Polizei den Tatverdächtigen als etwa 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er trug einen einen Stoppelbart, hatte rotblonde Haare und blaugrüne Augen. Zur Tatzeit trug er ein weißes T-Shirt, das auf der Vorderseite bedruckt war, eine graue Windjacke, dunkle Jeans und Turnschuhe. 

Laut Mitteilung fanden im Anschluss an diesen Vorfall umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen der Polizei statt, in deren Zusammenhang auch folgendes Phantombild erstellt wurde:

Foto: Polizei Steinfurt

Alle bisherigen Bemühungen, den Tatverdächtigen zu identifizieren, verliefen ergebnislos. Deshalb sucht die Polizei Steinfurt Zeugen, die den Tatverdächtigen identifizieren können. Hinweise nimmt die Polizei in Lengerich unter Telefon 05481/9337-4515 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN