"Schockiert, aber keine Angst" Nach Hanau: So geht es Osnabrücker Shisha-Bar-Betreibern

Am 19. Februar verübte ein Mann einen Anschlag auf zwei Shisha-Bars in Hanau. Foto: David EbenerAm 19. Februar verübte ein Mann einen Anschlag auf zwei Shisha-Bars in Hanau. Foto: David Ebener
David Ebener

Osnabrück. Nach dem tödlichen Anschlag von Hanau zeigen sich die Inhaber von Shisha-Bars in Osnabrück schockiert. Bedroht fühlen sie sich nicht, ein Besitzer findet allerdings mahnende Worte – und hat eine ganz besondere Erinnerung an die hessische Stadt.

Eine Woche ist es her, dass ein mutmaßlich geistig verwirrter Mann mit rechtsextremem Hintergrund in Hanau neun Menschen in zwei Shisha-Bars und anschließend sich selbst und seine Mutter erschoss. Wenige Tage später schossen in St

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN