Treffen von "Mother Hood" Wie klappt es mit der Versorgung rund um Schwangerschaft und Geburt?

'Wie klappt es mit der Versorgung rund um Schwangerschaft und Geburt' ist eine der Fragen, der sich der Verein "Mother Hood" widmet. Foto: Colourbox.de'Wie klappt es mit der Versorgung rund um Schwangerschaft und Geburt' ist eine der Fragen, der sich der Verein "Mother Hood" widmet. Foto: Colourbox.de

Osnabrück. Die Regionalgruppe der Elterninitiative "Mother Hood" trifft sich am 29. Februar in der Katholischen Familienbildungsstätte (Fabi) in Osnabrück. Kinder sind bei dem Treffen herzlich willkommen.

Die Regionalgruppe-Osnabrück der Bundeselterninitiative "Mother Hood" will bei dem Treffen über laufende und geplante Projekte informieren, unter anderem über die alljährliche Begleitung zum Roses Revolution Day über Gewalterfahrungen bei der Geburt am 25. November und die kommunale Netzwerkarbeit.

(Weiterlesen: Gewalt unter der Geburt: "Und dann dachte ich, ich sterbe")

Um Eltern das Kommen zu erleichtern, wurde als Treffpunkt gezielt der rote Kinderraum der Fabi gewählt. Für die Kinder wird es auch Spielmöglichkeiten geben.

Was genau macht "Mother Hood"? "Mother Hood" ist ein eingetragener Verein, der sich für das Recht auf eine stressfreie und gesunde Schwangerschaft, eine sichere und selbstbestimmte Geburt mit der freien Wahl des Geburtsortes und ein gesundes Aufwachsen der Kinder im ersten Lebensjahr einsetzt. Der Name des Vereins ist ein Wortspiel; so bedeutet der englische Begriff „Motherhood“ im deutschen „Mutterschaft“. Darüber hinaus ist der Name eine Anspielung auf Robin Hood, denn der Verein sieht sich als „Robin Hood der Eltern“. 

Regisseurin Carola Hauck im schwarzen Rollkragen umrahmt von Mother-Hood -Mitgliedern nach der Vorführung von "Die sichere Geburt" im Jahr 2018. Foto: Elli Kowert/Archiv

Mother Hood ist bundesweit in Regionalgruppen – so wie in Osnabrück – aktiv. In unserer Region gab es bereits mehrere Aktionen, beispielsweise die Organisation mehrerer Filmvorführungen von "Die sichere Geburt".

(Weiterlesen: In Stadt und Landkreis Osnabrück wird es wieder eine Hebammenzentrale geben)

Mitstreiter gesucht

Für die Regionalgruppe werde bei dem Frühstück nach neuen Mitstreitern gesucht: "Wir sind darauf angewiesen, Woman- und sehr sehr gerne auch Manpower für unsere Vereinsarbeit zu gewinnen, denn ohne die können Eltern nur wenig Einfluss auf ihre Versorgung haben", heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Das Treffen finden am Samstag, 29. Februar, zwischen 10 und 13 Uhr im roten Kinderraum der Fabi , Große Rosenstraße 18 in Osnabrück, statt. Wer kommen will, kann sich entweder über osnabrueck@mother-hood.de anmelden oder spontan vorbeischauen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN