Premiere im Theater Osnabrück Romeo und Julia als Gefühlsterroristen

Gibt der Himmel seinen Segen dazu? Regisseur Walter Meierjohann (links) probt mit den Schauspielern Julius Janosch Schulte und Juliane Böttger „Romeo und Julia“ im Theater am Domhof Osnabrück. Foto: David EbenerGibt der Himmel seinen Segen dazu? Regisseur Walter Meierjohann (links) probt mit den Schauspielern Julius Janosch Schulte und Juliane Böttger „Romeo und Julia“ im Theater am Domhof Osnabrück. Foto: David Ebener
David Ebener

Osnabrück. Für allem jungen Leuten möchte Regisseur Walter Meierjohann Shakespeares berühmte Liebesgeschichte "Romeo und Julia" erzählen. Dafür setzt er eine Schaukel und die Drehbühne in Bewegung und wartet mit harter Musik und ausgefeilten Tanz- und Kampfszenen auf. Zum Stückinhalt und ein Vorgespräch.

Von altem Neid, todgeweihter Liebe und von Bürgerblut, das Bürgerhände besudelt, spricht der Prolog. Doch wie es zum Zerwürfnis zwischen den beiden Veroneser Familien, den Capulets und Montagues, gekommen ist, erzählt William Shakespeare

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN