Warnstreik bei Hellmann Logistiker fordern in Osnabrück 6,5 Prozent mehr Lohn

Am Dienstag streikten die Gewerkschaftsmitglieder von Verdi beim Osnabrücker Logistikunternehmen unter dem Motto „Gemeinsam Mehr Bewegen“ für mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Foto: Gert WestdörpAm Dienstag streikten die Gewerkschaftsmitglieder von Verdi beim Osnabrücker Logistikunternehmen unter dem Motto „Gemeinsam Mehr Bewegen“ für mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. Foto: Gert Westdörp
Gert Westdörp

Osnabrück. Die Mitarbeiter des Logistikunternehmens Hellmann haben sich am Dienstag in Osnabrück an einem Warnstreik beteiligt. Sie fordern mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen.

Es ist erst das zweite Mal in der 148-jährigen Geschichte des Osnabrücker Logistikunternehmens, dass die Mitarbeiter in den Arbeitskampf treten. Nun reichte es den in der Gewerkschaft Verdi organisierten Mitarbeitern jedoch. Unter dem Motto

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN