Wegen Krankheit "Mona Lisa ohne Rahmen" in Osnabrück wird verschoben

Das Piesberger Gesellschaftshaus an der Glückaufstraße in Pye. Foto: Joachim Dierks/ArchivDas Piesberger Gesellschaftshaus an der Glückaufstraße in Pye. Foto: Joachim Dierks/Archiv

Osnabrück. Wegen eines krankheitsbedingten Ausfalls müssen zwei Vorstellungen des Theaterstücks "Mona Lisa ohne Rahmen" im Piesberger Gesellschaftshaus verschoben werden.

Die Vorstellungen von "Mona Lisa ohne Rahmen" am 24. und 25. Januar 2020 um 20 Uhr im Piesberger Gesellschaftshaus entfallen, teilt der Veranstalter mit. Ersatzweise wird am Donnerstag, 26. März, um 20 Uhr und am Sonntag, 29. März, um 18 Uhr im Piesberger Gesellschaftshaus gespielt. Die Karten behalten ihre Gültigkeit. 

Das Piesberger Gesellschaftshaus bittet unter Telefon 120 88 88 um eine Nachricht, welcher der beiden Ersatz-Termine wahrgenommen wird. Auch für anderweitige Rückfragen sollen sich Interessierte an diese Telefonnummer des Piesberger Gesellschaftshauses wenden.

Das „Mona Lisa ohne Rahmen“ verwebt - anlässlich des 500. Todestages Leonardo da Vincis - Fakten und Fiktion um das weltberühmte Gemälde. In der Inszenierung von Sigrid Graf schlüpft Ellen Ute Schaeben in die Rolle der Mona Lisa, um dann sozusagen „aus dem Rahmen zu fallen“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN