100 Jahre Osnabrücker Symphonieorchester Mit Beethovens "Ode an die Freude" ins Neue Jahr

SYMBOLBILD von  INA FASSBENDER / AFP)SYMBOLBILD von INA FASSBENDER / AFP)
INA FASSBENDER

Osnabrück. Gleich drei Anlässe gibt es für das Osnabrücker Symphonieorchester, das Jahr 2020 mit der neunten Sinfonie von Ludwig van Beethoven zu beginnen. Allerdings stellt das Werk gewisse Anforderungen.

Andreas Hotz ist sichtlich und hörbar zufrieden. Mit einem Dank entlässt er die Solisten und den Chor am Samstagabend aus der Probe zum Neujahrskonzert; eine gute Viertelstunde schenkt er den Damen und Herren. Dabei haben sie ein schwierige

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN