Neue Frisur und zugleich eine gute Tat Warum eine Osnabrückerin Haare für krebskranke Menschen spendet

Marie-Theres Berek spendet gut 35 Zentimeter ihrer Haarpracht für den guten Zweck: Daraus werden Echthaarperücken für krebskranke Kinder gemacht. Foto: Gert WestdörpMarie-Theres Berek spendet gut 35 Zentimeter ihrer Haarpracht für den guten Zweck: Daraus werden Echthaarperücken für krebskranke Kinder gemacht. Foto: Gert Westdörp
Gert Westdörp

Osnabrück. Ihre Haare sollten ab – doch das war nicht der einzige Grund für Marie-Theres Berek, ihren Friseur aufzusuchen. Sie ist eine von rund 90 Osnabrückern, die in den vergangenen Monaten ihr Haupthaar ließen um damit kranken Mitmenschen ein wenig Normalität zu schenken.

Seidiges, langes, blondes Haar trägt Marie-Theres Berek, als sie „Die Frisöre“, den Salon von Andrea Borgstädde betritt. Sie ist gekommen, um sich von gut 35 Zentimetern Länge ihrer Haare zu trennen. „Eine Freundin von mir hat das vor ungef

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN