zuletzt aktualisiert vor

Hier wird Sport groß geschrieben Grundschule Pye als „sportliche Schule“ ausgezeichnet

Von Thomas Merten

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hannah aus der 2a hält die Auszeichnung für sportfreundliche Schulen jubelnd in die Höhe. Mit ihr freuen sich Rektorin Heidemarianne Henß, Wolfgang Orth vom Fachbereich Schulsport und alle Schüler der Grundschule Pye. Foto: Gert WestdörpHannah aus der 2a hält die Auszeichnung für sportfreundliche Schulen jubelnd in die Höhe. Mit ihr freuen sich Rektorin Heidemarianne Henß, Wolfgang Orth vom Fachbereich Schulsport und alle Schüler der Grundschule Pye. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. Sie spielen Fußball, ziehen auf den Osnabrücker Schwimmwettbewerben ihre Bahnen, kennen sich mit gesunder Ernährung aus und versuchen sich neuerdings auch im Karate: Die 112 Schüler der Grundschule Pye sind bestens in Form. Dafür erhielten sie nun die Zertifizierung „sportliche Schule“ von der niedersächsischen Landesschulbehörde.

„Sport ist Bewegung, und Bewegung bedeutet auch immer Leistung. Ihr habt diese Leistung gemeinsam erbracht“, sagte Jürgen Rath-Groneick, Dezernent für Osnabrück, vor den versammelten sieben Klassen. Die Kinder hatten ihren Sportsgeist am Vormittag in ihrem dritten Low-T-Ball-Turnier, einer Art Vorstufe zum Tennis, unter Beweis gestellt. Wolfgang Orth und Hans-Georg Freund vom Fachbereich für Schulsport überreichten der siebenjährigen Hannah, die als eine der Sieger aus dem Wettbewerb hervorging, die Tafel. Das Zertifikat wird demnächst im Schulflur Besucher darauf hinweisen, dass hier Sport großgeschrieben wird.

Wer sportfreundliche Schule werden möchte, muss einige Kriterien erfüllen. Dazu gehören die Förderung motorisch begabter Schüler, Schulwettkämpfe, die Zusammenarbeit mit Sportvereinen, ein vielfältiges Sportangebot sowie Ernährungslehre. „Wir haben den Antrag vor den Sommerferien gestellt, da Sport ein großer Bestandteil unseres Schulprogramms ist“, so die Schulleiterin Heidemarianne Henß. Das Kollegium bildet sich stetig in diesem Themenfeld fort. Darüber hinaus kooperiert die Schule mit den Vereinen SV Haste 1924 und dem Piesberger SV, der die Fußball-AG betreut. Die Zertifizierung machten engagierte Kollegen, Sportvereinsmitglieder, Lehrer und natürlich die Schüler möglich. So halfen zum Beispiel zwölf Schüler der Realschule Eversburg bei der Organisation des Turniers. „All dies sind kleine Mosaiksteine auf dem Weg zu einer sportfreundlichen Schule“, fasste Orth zusammen, der die Bildungsstätte zuvor auf die Anforderungen der Landesnorm prüfte.

Vier Jahre lang wird die Grundschule Pye nun die Zertifizierung tragen, dann folgt eine weitere Überprüfung. Dieser sieht Rektorin Henß gelassen entgegen: „Wir feilen derzeit an der Erweiterung unseres Sportangebots um Basketball und weitere Disziplinen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN