Richterroben als Belohnung Kindergartenkinder schmücken Weihnachtsbaum im Osnabrücker Landgericht

In schwarze Roben gekleidet haben die Kinder der Kindertagesstätte St. Georg die Richterbank übernommen. Foto: Christoph SliwkaIn schwarze Roben gekleidet haben die Kinder der Kindertagesstätte St. Georg die Richterbank übernommen. Foto: Christoph Sliwka

Osnabrück. Echte Handschellen anfassen und in Richterrobe im Landgericht Platz nehmen: das durften acht Kinder der Kindertagesstätte St. Georg aus Georgsmarienhütte in Osnabrück. Dafür halfen sie auch dabei, den Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Landgerichts zu schmücken.

Tatkräftige Hilfe hat heute der Weihnachtsmann im Landgericht Osnabrück bekommen. Acht Kinder aus der Kindertagesstätte St. Georg in Georgsmarienhütte halfen dabei, den großen Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Gerichts zu schmücken. Unterstützt von Landgerichtspräsident Thomas Veen, Mitgliedern des Personalrates und den Wachtmeistern des Landgerichts gingen die Kleinen mit viel Enthusiasmus ans Werk. 

Foto: Christoph Sliwa

Mit selbstgebasteltem Schmuck brachten sie so weihnachtlichen Glanz in den Eingangsbereich. Damit sich daran nicht nur Besucher und Mitarbeiter erfreuen können, lud Landgerichtspräsident Veen die Kinder ein, auch ihren Eltern in den nächsten Tagen und Wochen ihr Werk zu zeigen.

Handschellen getestet

Nachdem der Weihnachtsbaum geschmückt war, erzählten außerdem zwei Justizwachtmeister und eine Richterin den Kindern etwas über die Arbeit in einem Gericht. Besonders beeindruckt waren die Mädchen und Jungen von der Ausrüstung der Wachtmeisterinnen und Wachtmeister. Das Angebot, einmal echte Handschellen anzufassen, nahmen die Kinder nur allzu gerne an. Genauso beeindruckend fanden sie es, einmal in schwarzer Robe auf der Richterbank Platz zu nehmen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN