Zeuginnen und Gutachter bedroht Fax-Attacke in Osnabrück vor Gericht: Mit schwarzen Seiten Geräte lahmgelegt

Etwas altbacken, aber in vielen Büros noch in Gebrauch: Ein Faxgerät lässt sich lahmlegen, wenn Dutzende schwarzer Seiten gesendet werden. Wegen solcher Störmanöver muss sich ein junger Mann aus Osnabrück jetzt vor Gericht verantworten. Foto: Rolf Vennenbernd/dpaEtwas altbacken, aber in vielen Büros noch in Gebrauch: Ein Faxgerät lässt sich lahmlegen, wenn Dutzende schwarzer Seiten gesendet werden. Wegen solcher Störmanöver muss sich ein junger Mann aus Osnabrück jetzt vor Gericht verantworten. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
picture alliance/dpa

Osnabrück. Ist es verboten, 50 schwarze Seiten an ein Faxgerät zu senden? Ja, wenn die Aktion dazu dient, Kommunikationseinrichtungen lahmzulegen oder zu beschädigen. Ein 28-jähriger Osnabrücker musste sich jetzt vor dem Schöffengericht verantworten. In der Verhandlung wurde deutlich, dass der Mann zuvor den Gutachter und zwei Zeuginnen massiv unter Druck gesetzt hatte.

R. ist sehr von sich überzeugt. Auf den ersten Blick wirkt der Angeklagte locker und fröhlich, gerne lacht er über andere. Auf seinem Handy hat die Polizei Videos gefunden, auf denen er feixend seine Fax-Attacken kommentiert. Zu dieser lust

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN