Sextett am Samstag in Osnabrück Indie-Folk mit Pam Pam Ida in der Kleinen Freiheit

Gruppenbild im Grünen und mit Damen: Zuweilen werden Pam Pam Ida auch vom Streichquartett „Silberfischorchester“ begleitet. Foto: F.A.M.E. RecordingsGruppenbild im Grünen und mit Damen: Zuweilen werden Pam Pam Ida auch vom Streichquartett „Silberfischorchester“ begleitet. Foto: F.A.M.E. Recordings

Osnabrück. Das oberbayrische Indiefolk-Sextett Pam Pam Ida gastiert am kommenden Samstagabend in der Kleinen Freiheit in Osnabrück.

Mundartgesang und Schunkelmelodien: Ist das etwa moderne Volksmusik? Weit gefehlt, denn das bajuwarische Sextett Pam Pam Ida ist denkbar weit entfernt von Andreas Gabelier, dafür aber umso näher an alpenländischen Pop- und Indie-Phänomenen wie Wanda oder Bilderbuch. Thematisch dreht sich bei dem halben Dutzend strammer Jungs vom Land naturgemäß Vieles um Gockel und Hühner. Aber damit sind natürlich nicht immer Tiere gemeint. Musikalisch ist das meist sehr melodisch, oft auch tanzbar, manchmal melancholisch, aber immer mit sehr viel Gefühl. Kalt lässt diese Musik sicher niemanden. 

Viele Instrumente

„Schultertanz“ heißt eines der eingängigsten, meistgehörten Stücke von Pam Pam Ida. Und sorgt wie auch alles andere von dieser unkonventionellen Band für weit mehr als nur ein lustloses Zucken. Das Herz geht auf und nicht nur die Schultern werden hier zum Tanzen gebracht. Den zahlreichen bandeigenen Blas- und Schlaginstrumenten gesellt sich mitunter ein Streichquartett hinzu. Eine Schublade dafür ist schwer zu finden. Es ist aber in jedem Fall origineller, authentischer und zuweilen recht „funkiger“ Indie-Folkpop aus dem oberbayrischen Schambachtal – auch wenn sich das wie ein Widerspruch anhört. Am Samstagabend gastieren Pam Pam Ida mit ihrem neuen, zweiten Album „Sauber“ im Gepäck in der Kleinen Freiheit.

Konzert mit Pam Pam Ida am Samstag, 30. November, um 20 Uhr in der Kleinen Freiheit, Hamburger Straße 22


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN