Mit Messer lebensgefährlich verletzt Verletzter bei blutiger Auseinandersetzung in Osnabrücker Baumstraße

Die Polizei ermittelt aktuell wegen eines versuchten Tötungsdelikts in der Osnabrücker Baumstraße. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpaDie Polizei ermittelt aktuell wegen eines versuchten Tötungsdelikts in der Osnabrücker Baumstraße. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa
Friso Gentsch

Osnabrück. In der Osnabrücker Baumstraße ist es in der Nacht zu Sonntag zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen. Das bestätigte die Osnabrücker Polizei unserer Redaktion am Mittwoch. Offenbar war ein Messer im Spiel, ein Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, waren an der Auseinandersetzung, die sich gegen 6.20 Uhr auf einem Parkplatz gegenüber einer Diskothek abspielte, zwei Männer im Alter von 32 und 40 Jahren beteiligt. Wie es zu dem Streit kam, ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen, sagte ein Polizeisprecher unserer Redaktion am Mittwoch.

Jedenfalls soll der 40-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass der 32 Jahre alte Mann zunächst in Lebensgefahr schwebte. Die Polizei konnte den Täter wenig später festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde er am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Der 32-Jährige ist nach Angaben der Polizei mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts dauern an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN