Angeklagter leidet unter Schizophrenie Polizisten beleidigt: Landgericht verurteilt Osnabrücker zu Bewährungsstrafe

Das Landgericht hat einen Osnabrücker zu einer Bewährungsstrafe wegen Beleidigung verurteilt. Foto: Jörn MartensDas Landgericht hat einen Osnabrücker zu einer Bewährungsstrafe wegen Beleidigung verurteilt. Foto: Jörn Martens
Jörn Martens

Osnabrück. Das Landgericht Osnabrück hat in einer Berufungsverhandlung einem wegen Beleidigung verurteilten Mann aus Osnabrücker eine letzte Chance eingeräumt. Das Amtsgericht hatte den 54-Jährigen, der unter Schizophrenie leidet, ohne Bewährung für einen Monat ins Gefängnis schicken wollen. Da er noch unter Bewährung steht, hätte sich die Freiheitsstrafe vermutlich sogar noch deutlich verlängert.

Der Osnabrücker hatte im Februar drei Polizisten bei einer Kontrolle am Raiffeisenplatz mit unflätigen Worten beleidigt. In erster Instanz im August hatte der Angeklagte eingeräumt, durchgedreht zu sein, weil er sich darüber geärgert habe,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN