Prozess am Landgericht Osnabrück Manipulierte Restaurantkassen: Langjährige Freiheitsstrafen für Angeklagte gefordert

Der Prozess gegen zwei Brüder aus Gelsenkirchen, die Tausende manipulierte Kassensysteme an Restaurants geliefert haben sollen, steht kurz vor dem Ende. Unser Foto zeigt eine Szene vom Prozessauftakt im März 2019 am Landgericht Osnabrück. Foto: Michael GründelDer Prozess gegen zwei Brüder aus Gelsenkirchen, die Tausende manipulierte Kassensysteme an Restaurants geliefert haben sollen, steht kurz vor dem Ende. Unser Foto zeigt eine Szene vom Prozessauftakt im März 2019 am Landgericht Osnabrück. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Osnabrück. Seit Monaten läuft am Osnabrücker Landgericht der Prozess gegen zwei Brüder aus Gelsenkirchen. Sie sollen vor allem Betreibern von Asia-Restaurants ermöglicht haben, mit manipulierten Kassensystemen Hunderte Millionen Euro am Fiskus vorbeizuschleusen. Die Staatsanwaltschaft fordert nun langjährige Freiheitsstrafen für das Duo.

Worum geht es in dem Prozess? Seit März verhandelt die 2. Große Strafkammer (Wirtschaftsstrafkammer) in mittlerweile rund drei Dutzend Verhandlungstagen gegen die beiden Männer. Sie müssen sich des Vorwurfs der gewerbsmäßigen Beihilfe zur S

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN