Der Duft des Todes Bestsellerautor Simon Beckett liest im HVZ-Gebäude der Universität Osnabrück

Sind sich in Sachen Spannung und morbidem Flair einig (v.l.): Moderator Jost Hindersmann, Thrillerautor Simon Beckett und Schauspiler Tobias Schwieger. Foto: Swaantje HehmannSind sich in Sachen Spannung und morbidem Flair einig (v.l.): Moderator Jost Hindersmann, Thrillerautor Simon Beckett und Schauspiler Tobias Schwieger. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Am Mittwoch war der britische Bestsellerautor Simon Beckett Gast bei einer Lesung der Buchhandlung Wenner. Dort lasen er und Schauspieler Tobias Schwieger aus Becketts aktuellem Thriller "Die ewigen Toten". Zudem wurde Beckett von Moderator Jost Hindersmann befragt.

Zum Einstieg gibt es den typischen Simon-Beckett-Sound im englischen Original: Mit ruhiger Erzählstimme zieht der britische Bestsellerautor das Publikum im gut besuchten Hörsaal hinein in seinen Thriller "The Scent of Death". Dann übernimmt Schauspieler Tobias Schwieger, liest dieselbe Passage auf Deutsch und verbreitet mit der Beschreibung von verwesenden Leichen, Fäulnis und den verschiedenen Stadien der Zersetzung eine morbide Atmosphäre. 

"Die ewigen Toten" lautet passend dazu der deutsche Titel von Simon Becketts aktuellem Thriller, der im Zentrum der Lesung der Buchhandlung Wenner stand. Am Mittwoch machte Simon Beckett während seiner Lesereise Station im HVZ-Gebäude der Universität Osnabrück, wo er zudem von Moderator und Krimi-Experte Jost Hindersmann befragt wurde. 

Im sechsten Teil von Becketts Bestsellerreihe um den forensischen Anthropologen David Hunter gerät das vor Jahren stillgelegte Krankenhaus St. Jude ins Blickfeld der Ermittlungen. Dort wurde auf dem Dachboden eine mumifizierte weibliche Leiche entdeckt, in deren Bauchhöhle sich zudem ein toter Fötus befindet. Das Hin und Her zwischen David Hunter, Ermittlerin Sharon Ward und Gerichtsmediziner Conrad rund um Verwesungsgrad, Schmeißfliegenbefall und den Fund eines rätselhaften Gipsarmes wurde von Schauspieler Tobias Schwieger aus Castrop Rauxel lebendig und glaubwürdig interpretiert. Zwischendurch befragte Jost Hindersmann den Autor nach dessen Werdegang. So war etwa zu erfahren, dass Beckett in den USA auf einer "Body Farm" gejobbt hatte, wo wissenschaftliche Studien über Verwesungsprozesse erstellt werden. Angesprochen auf das Brexit-Chaos konnte aber auch der Meister des Morbiden nur noch mit dem Kopf schütteln. 

Simon Beckett. "Die ewigen Toten." Aus dem Englischen von Karen Witthuhn und Sabine Längsfeld. 478 Seiten. 22,95 Euro. Reinbek: Wunderlich, 2019. ISBN 978-3-8052-5002-3.    


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN