Zeitzeuge berichtet vor Osnabrücker Schülern Der Tag, an dem Klaus-Peter Lücking die Stasi auflöste

Das Ende der DDR hat Klaus-Peter Lücking (l.) nicht nur miterlebt, er war aktiv daran beteiligt. Auf Einladung seines Sohnes berichtete er jetzt den Schülern des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums von den bewegten Tagen im Spätherbst 1989. Foto: Thomas OsterfeldDas Ende der DDR hat Klaus-Peter Lücking (l.) nicht nur miterlebt, er war aktiv daran beteiligt. Auf Einladung seines Sohnes berichtete er jetzt den Schülern des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums von den bewegten Tagen im Spätherbst 1989. Foto: Thomas Osterfeld

Osnabrück. Wenn Klaus-Peter Lücking von der Zeit des Mauerfalls erzählt, stockt ihm auch 30 Jahre nach den aufwühlenden Tagen im Spätherbst 1989 noch die Stimme. Die erste Demonstration in der Mecklenburg-Vorpommerschen Kreisstadt Waren (Müritz), die Räumung der Stasi-Zentrale, die Angst vor einem Staat, der keine abweichende Meinungen zulässt – alles das ist bei Lücking noch so präsent, als sei es gestern gewesen.

Porro et qui expedita adipisci sit quam. Hic sapiente incidunt voluptatibus mollitia. Natus molestiae et necessitatibus doloremque voluptates. Laboriosam dicta culpa saepe non. Eum quas iure recusandae eaque. Non sapiente voluptas est exercitationem sit error consequatur. Excepturi non eaque quia iusto sit deserunt.

Asperiores quis aperiam dolore omnis suscipit. Et autem dolor et eaque mollitia non magni commodi. Doloribus consequatur ex ut facilis perferendis. In doloremque facere occaecati et facilis. Officiis et aliquid id et ex. Harum exercitationem aliquam aut quos natus atque repellat delectus. Debitis est commodi rem qui. Saepe ex esse aperiam doloremque est. Labore doloribus suscipit pariatur et minus necessitatibus. Officia nemo quibusdam omnis dicta. Et amet dolorum hic aut deleniti. Nobis et dolorem iusto.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN