Bei seltenen und unsicheren Diagnosen Mütter aus Osnabrück und Wallenhorst wollen Eltern mit behinderten Kindern beraten

Bärbel Börger, Maike Sieverding, Almut Schepers und Annette Temmeyer haben einen Verein für Eltern mit beeinträchtigten Kindern gegründet. Die Nachfrage ist bereits jetzt groß. Foto: Swaantje HehmannBärbel Börger, Maike Sieverding, Almut Schepers und Annette Temmeyer haben einen Verein für Eltern mit beeinträchtigten Kindern gegründet. Die Nachfrage ist bereits jetzt groß. Foto: Swaantje Hehmann
Swaantje Hehmann

Osnabrück. Mit wem können Eltern reden, wenn nach einer Geburt nicht alles nach Plan läuft, wenn das Kind offenbar eine Beeinträchtigung hat, einem aber kein Arzt sagen kann, welche? Am besten mit Eltern, die in der gleichen Lage stecken, finden vier Mütter aus Osnabrück und Wallenhorst. Gemeinsam haben sie den Verein "Wunderbunt" ins Leben gerufen.

Als Bärbel Börgers Tochter nach einer unauffälligen Schwangerschaft auf die Welt kam, war zunächst alles gut. Erst fünf Wochen später fiel auf, dass der Kopf des Babys zu klein war. Nach rund sieben Monaten war klar, dass ihre Tochter sich

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN