Vollkommen klimaneutrale Fortbewegung Osnabrücker Mobilitätsforum beschäftigt sich mit dem Thema Gehen

Seeeehr laaaangsaaam bewegten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Slow Walks der Osnabrücker Künstlerin Manila Bartnik (vorne). Für den Weg vom Cinema Arthouse bis zum Mobilitätsforum am Berliner Platz benötigen sie eineinhalb Stunden. Foto: Swaantje HehmannSeeeehr laaaangsaaam bewegten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Slow Walks der Osnabrücker Künstlerin Manila Bartnik (vorne). Für den Weg vom Cinema Arthouse bis zum Mobilitätsforum am Berliner Platz benötigen sie eineinhalb Stunden. Foto: Swaantje Hehmann
Swaantje Hehmann

Osnabrück. Wenn über Verkehrspolitik diskutiert wird, geht es meist um Autos und Fahrräder. Die natürlichste Form der Fortbewegung aber ist und bleibt das Gehen. Den Fußgängern war deshalb nun das 12. Osnabrücker Mobilitätsforum gewidmet. Dabei wurde deutlich, dass Gehen nicht gleich Gehen ist.

Da wäre zum Beispiel der Walking Bus für Schulkinder. Birgit Plieth-Hörnschemeyer, Schulleiterin im Osnabrücker Stadtteil Voxtrup, berichtete im Gespräch mit Stadtwerke-Sprecher Marco Hörmeyer, der die Moderation der Veranstaltung übernomme

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN