Ein Artikel der Redaktion

So entstand Osnabrücks „Grand Canyon“ 1911 wird die Buersche Straße in einen Felseinschnitt verlegt

Von Joachim Dierks | 08.10.2019, 12:20 Uhr

Osnabrück hat mit den Schluchten des Balkans sonst wenig gemein, aber an einem Ort sieht es in der Friedensstadt fast so aus wie dort. Gemeint ist die Stelle, wo in einer S-Kurve die Buersche Straße in den Klushügel hineingesprengt worden ist, um unter der Bahnstrecke nach Bremen hindurchzukommen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat