zuletzt aktualisiert vor

Carsten Schröder ab 1. Oktober Chef Neuer Mann an der Spitze der Wirtschaftsförderung

Carsten Schröder (Mitte) tritt in Kürze seinen Dienst als Wigos-Geschäftsführer an. Rechts: Landrat Manfred Hugo, links: Noch-Geschäftsführer Peter Schone. Foto: privatCarsten Schröder (Mitte) tritt in Kürze seinen Dienst als Wigos-Geschäftsführer an. Rechts: Landrat Manfred Hugo, links: Noch-Geschäftsführer Peter Schone. Foto: privat

Osnabrück. Er verfügt über Erfahrung, Wissen und kennt die Gegebenheiten in der Region: Carsten Schröder wird neuer Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land mbH (Wigos). Das teilt der Landkreis mit.

„Ich freue mich, dass wir mit Carsten Schröder einen neuen Fachmann für unsere Wirtschaftsförderung gefunden haben“, sagt Landrat Manfred Hugo, der auch Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Wigos ist. Er ist davon überzeugt, dass Schröder mit neuen Ideen und viel Schwung die Arbeit der Wirtschaftsförderung zur Entwicklung der regionalen Unternehmen weiter voranbringen wird. „Mit Carsten Schröder haben wir einen Mann gefunden, der die gute Arbeit der bisherigen Geschäftsführer fortsetzen wird“, so der Landrat.

Die Neubesetzung an der Spitze der Wigos war notwendig geworden, nachdem die langjährigen Geschäftsführer Tobias Schmidt und Ansgar Pohlmann im Frühsommer aus der Wigos ausgeschieden waren.

Schröder, der den weiteren Angaben zufolge zum 1. Oktober 2011 seine Tätigkeit bei der Wigos aufnimmt, war zuletzt an der Fachhochschule Münster als Vizepräsident für Transfer und Partnerschaften und Geschäftsführer der Transferagentur Fachhochschule Münster GmbH tätig. Der 1973 geborene verheiratete Vater dreier Kinder sammelte in seiner bisherigen beruflichen Laufbahn umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Innovation, Technologietransfer, Netzwerkarbeit und Existenzgründung.

„Ich freue mich über das Vertrauen, das Politik und Verwaltung des Landkreises Osnabrück in mich setzen“, sagt Schröder. Er ist davon überzeugt, dass die Wigos mit ihren Arbeitsgebieten Unternehmensansiedlung, Innovation, Unternehmensentwicklung, Kooperation, Betriebsnachfolge und Existenzgründung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Wirtschaftsstandorts leistet. Diese Entwicklung soll auch weiterhin gefördert werden.

Landrat Hugo dankt schließlich auch Geschäftsführer Peter Schone. Der leitet die Wigos nach dem Ausscheiden von Schmidt und Pohlmann noch bis zum 1. Oktober. Wie in einem guten Staffelteam hat Schone den Staffelstab perfekt aufgenommen und reicht ihn nun nach einer guten Leistung weiter, so Hugo. Ein treffender Vergleich: Schließlich vermarktet sich die Wigos als „Mehrkämpfer für die regionale Wirtschaft“.