Polizei verärgert über Passanten 24-Jähriger verletzt vier Osnabrücker Polizisten bei Festnahme

Symbolfoto: David EbenerSymbolfoto: David Ebener

Osnabrück/Bissendorf. Ein 24-Jähriger hat am Montag bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand geleistet und dabei vier Osnabrücker Polizisten verletzt. Zwei seien derzeit nicht dienstfähig, teilte die Polizei mit. Verärgert äußert sie sich über Passanten.

Die Vorgeschichte begann am Sonntag. In Bissendorf habe der 24-Jährige Familienmitgliedern gedroht, ihnen etwas anzutun. Die Familie alarmierte die Polizei. Der 24-Jährige war aber nicht mehr im Haus, als die Beamten eintrafen, die Fahndung blieb erfolglos.

Weitere Drohungen am Montag

Am Montag wiederholten sich die Ereignisse: Der Mann drohte seiner Familie in Bissendorf erneut. Doch diesmal fand die Polizei den jungen Mann im weiteren Verlauf des Tages. Er hatte sich in der Wiesenbachstraße in Osnabrück aufgehalten.

Als die Beamten den 24-Jährige festnehmen wollten, habe dieser erheblichen Widerstand geleistet, berichtete Polizeisprecherin Mareike Edeler. Die Beamten vor Ort mussten Unterstützung anfordern – allerdings nicht wegen des jungen Mannes. Denn mehrere Passanten behinderten der Polizei zufolge die Festnahme in der Wiesenbachstraße. Sie machten Fotos und Videos mit ihren Smartphones. Die hinzugerufenen Beamten hätten die Passanten zurückdrängen müssen, sagt Edeler.

24-Jähriger "völlig aggressiv"

Den 24-Jährigen nahm die Polizei letztlich fest. Vier Polizisten wurden durch sein "völlig aggressives" Verhalten verletzt – zwei von ihnen so schwer, dass sie derzeit dienstunfähig seien, so Edeler weiter.

Der 24-Jährige wurde in eine Klinik gebracht. Auch dort soll er äußerst aggressiv gewesen sein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN