Die „Zwillinge“ feiern Geburtstag Wie sich vor 100 Jahren Musikpädagogik in Osnabrück entwickelte

Die Freimaurer-Villa Rolandsmauer 6, vormals Sitz der Loge „Zum Goldenen Rade“, war von 1935 bis 1944 Schulstandort des Konservatoriums. Heute steht an gleicher Stelle die Schule an der Rolandsmauer. Foto: Niedersächsisches Landesarchiv Osnabrück.Die Freimaurer-Villa Rolandsmauer 6, vormals Sitz der Loge „Zum Goldenen Rade“, war von 1935 bis 1944 Schulstandort des Konservatoriums. Heute steht an gleicher Stelle die Schule an der Rolandsmauer. Foto: Niedersächsisches Landesarchiv Osnabrück.
n.n.

Osnabrück. Schon bei der Gründung im Februar 1919 verfolgte das „Konservatorium der Musik zu Osnabrück“ zwei Ziele. „Zweck der Anstalt“ war einerseits die „gründliche Ausbildung von Musikliebhabern“ und andererseits von „Berufsmusikern vom ersten Anfang bis zur Reife“. Namen, Trägerschaften und Ausbildungsorte wechselten in den folgenden hundert Jahren, aber das Grundanliegen blieb konstant.

Darauf wies der niedersächsische Minister für Kultur und Wissenschaft Björn Thümler beim Festakt für 100 Jahre Musikpädagogik in Osnabrück im Friedenssaal des Rathauses hin. Er sprach von einer glücklichen Symbiose, die beispielgebend den g

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN