Alternativ rockende Monster Albumrelease-Party mit der Band About Monsters im Rosenhof

Energie pur: "About Monsters" mit Sängerin Maddy Wiebe beim Konzert im Rosenhof. Foto: Hermann PentermannEnergie pur: "About Monsters" mit Sängerin Maddy Wiebe beim Konzert im Rosenhof. Foto: Hermann Pentermann
Hermann Pentermann

Osnabrück. Jung und doch schon alte Hasen: About Monsters nennt sich das Quintett rund um Sängerin Maddy aus Oesede, die vor 15 Jahren beschlossen hat, Rockstar zu werden. Mit der Veröffentlichung eines Debütalbums ist sie ihrem Ziel einen Schritt näher gekommen.

Monster im Anmarsch: Da steht eine junge Frau im Scheinwerferlicht und brüllt ins Mikrophon: „…sitting still, waiting for a monster to attack us, one for each of us…“ Dazu drischt der Drummer auf die Felle, als gebe es kein Morgen mehr, während der Gitarrist rasante Riffs aus den Saiten zaubert. Schon werden die im Song beschworenen Monster vor dem imaginären Auge Wirklichkeit. Obwohl Sängerin Maddy erst Mitte 20 ist, hat sie in ihren Texten harte Zeiten verarbeitet, die sie durchgemacht hat. Die Monster kamen. Doch sie verbannte sie in Songs, sperrte sie ein. Nur wenn Maddy mit ihrer Band live auftritt, werden sie noch einmal freigelassen. Wie die Band heißt? About Monsters natürlich.

Und so heißt auch das Album, das die junge Band aus Osnabrück und Umgebung gerade herausgebracht hat. Elf Songs, die vor purer Energie strotzen, sind darauf zu hören. Nicht weniger kraftvoll gestaltete sich das Album-Release-Konzert, das gerade im Rosenhof stattgefunden hat. Alternative Rock ist das, was das Quintett rund um Frontfrau Maddy spielt: Von einem dynamischen Bass und satten Beats angetrieben, platziert Maddy ihren Gesang, der melodisch-wohlklingend daherkommt. Doch dann ein Break, plötzlich sägt die Gitarre und die Sängerin brüllt sich hemmungslos den Frust von der Seele. Es ist eine spannende Mixtur aus hartem Rock, eingängigen Chorlinien und ein bisschen Punk-Gepolter, die den Adrenalinspiegel zwangsläufig ansteigen lässt.

Schon wenige Minuten, nachdem die Band die Bühne betreten hat, spürt man, dass Sängerin Maddy ihrem Kindheitswunsch schon wieder ein wenig näher gekommen ist. „Mit elf Jahren habe ich mir vorgenommen: Ich will Rockstar werden.“ Fortan widmete sie sich intensiv der Musik, lernte Gitarre, schrieb Songs. NotMade hieß die Schülerband in Oesede, mit der sie schon früh Erfolge feiern konnte. Studiofuchs Olaf Claudepierre nahm sie als Coach unter ihre Fittiche und meldete die Band bei „Plattsounds“ an, einem Wettbewerb für Plattdeutsche Lieder, den NotMade schon mehrmals gewinnen konnten.

Im Studio von Olaf Claudepierre bereitete sich Maddy Yo 2015 auf den "Plattsounds"-Contest vor. Foto: Tom Bullmann

Beim ersten Mal war Madeleine Wiebe, die fortan als Maddy Yo auftrat, gerade mal 16 Jahre alt. Zwischendurch trennte sie sich von ihrer Band und machte ohne NotMade als Singer/Songwriterin weiter – bis sie sich vor zwei Jahren wiedertrafen. Es wurde so etwas wie eine Reunion der Band. Eine EP mit sieben Songs spielten die Musiker ein und meldeten sich beim bundesweit ausgerichteten „SPH Bandcontest“ an – bei dem sie sich auch wieder bis ins Finale vorkämpfen konnten.

„Doch dann haben wir gemerkt, dass unsere Musik sich doch geändert hat. Wir sind reifer geworden“, erklärt Maddy. Daher beschlossen sie, NotMade endgültig zu Grabe zu tragen und einen Neuanfang zu wagen. So entstand About Monsters mit den Gitarristen Florian und Alexander, mit dem Bassisten Torben und Sönke an den Drums. Das Album, das sie im vergangenen Jahr im angesagten Hannoveraner Horus Studio aufgenommen haben, ist jetzt im Handel. Nicht zuletzt, weil sie mit Motor Entertainment auf Anhieb ein passendes Plattenlabel gefunden haben. Es wurde einst von Tim Renner gegründet, der später zwei Jahre lang als Berliner Staatssekretär für Kultur tätig war.

Konzert im Rosenhof von About Monsters mit Maddy Wiebe am 26.09.2019/ Foto: Hermann Pentermann

„Die Leute bei Motor fanden unsere Musik auf Anhieb gut. Und sie lassen uns unser Ding machen, ohne Druck auszuüben, wie das bei anderen Labels der Fall ist“, sagt Maddy, die in ihrem jungen Leben so einige Monster offenbar erfolgreich gezähmt hat.

Ab sofort im Handel: About Monsters - „About Monsters“ (Motor Entertainment)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN