Damit die Sorgenfalten verschwinden Spende des Zonta Clubs an das Osnabrücker Frauenhaus

Der Zonta Club hat dem Osnabrücker Frauenhaus eine Spende im Wert von 1000 Euro überreicht. Von links nach rechts im Bild: Brigitte Helmers-Eber (Schatzmeisterin im Zonta Club), Dorothee Schnepper-Leuck (Vizepräsidentin im Zonta Club), Sabine Strotmann (Frauenhaus), Katja Weber-Khan (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück), Karin Heinrich (Fachbereichsleiterin für Integration, Soziales und Bürgerengagement). Foto: Viktoria KoenigsDer Zonta Club hat dem Osnabrücker Frauenhaus eine Spende im Wert von 1000 Euro überreicht. Von links nach rechts im Bild: Brigitte Helmers-Eber (Schatzmeisterin im Zonta Club), Dorothee Schnepper-Leuck (Vizepräsidentin im Zonta Club), Sabine Strotmann (Frauenhaus), Katja Weber-Khan (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Osnabrück), Karin Heinrich (Fachbereichsleiterin für Integration, Soziales und Bürgerengagement). Foto: Viktoria Koenigs

Osnabrück. Bei einer Filmvorführung mit anschließender Gesprächsrunde hat der Zonta Club dem Frauenhaus Osnabrück eine Spende im Wert von 1000 Euro überreicht. Diese soll Frauen und ihren Kindern zugutekommen, die aus ihrem Gewalt geprägten Umfeld geflüchtet sind.

Das Frauenhaus Osnabrück gewährt Frauen Zuflucht, die von Ihrem Ehemann, Freund oder Familie geschlagen, psychisch unter Druck gesetzt, bedroht oder gedemütigt werden. Diesen Ort der Zuflucht hat der Zonta Club nun zum wiederholten Mal finanziell unterstützt. Zonta ist eine internationale Organisation, die sich für die Rechte benachteiligter Frauen und Mädchen einsetzt.

Mit diesem Geld plant das Frauenhaus eine Freizeitfahrt für die Mütter und Kinder. Einmal im Jahr organisiert das Haus diese Fahrt, um die Frauen aus ihrem gewohnten Alltagsmilieu herauszuholen, damit sie wieder Kraft tanken und Selbstbewusstsein aufbauen können. Dies sei häufig die erste Gelegenheit für die Kinder, ihre Mütter unbelastet zu erleben. Nächstes Jahr solle es an die Ostsee gehen, sagte Sabine Strotmann vom Frauenhaus. 

Wenn die Sorgenfalten verschwinden

Dort werden zahlreiche gemeinsame Aktionen veranstaltet, um die Familien von ihren Sorgen abzulenken. "Auf der Freizeit sieht man, wie die grauen Gedanken im Gesicht verschwinden. Plötzlich sind ihre Sorgenfalten weg", erzählte Strotmann und schwärmte von den gemeinsam begangenen Freizeiten. Mit den 1000 Euro vom Zonta Club sei die Reise im kommenden Jahr zwar noch nicht ganz finanziert, aber das Haus sammle weiter Geld, um diese zu ermöglichen.

Spenden zur Weihnachtszeit gesammelt

Bei der Weihnachtstombola im vergangenen Jahr sammelte der Zonta Club Osnabrück Gelder für die Spende. Diese gingen aus dem Erlös der gekauften Lose hervor. "Die Leute haben zu dem Zweck gerne etwas dazugegeben. Es kamen sogar einige, die selbst mal in einem Frauenhaus gelebt haben", sagte Vizepräsidentin Dorothee Schnepper-Leuck. Zum wiederholten Male hat der Zonta Club das Frauenhaus unterstützt. Zudem sei für die nächsten zwei Jahre der Vereinsschwerpunkt gesetzt worden, Frauen zu helfen, denen Gewalt in jeglicher Form widerfahren sei, so Schnepper-Leuck. 

Der Zonta Club ist aktuell auf der Suche nach interessierten und engagierten Frauen, die sich als Mitglied einbringen und helfen möchten. Bei Interesse können sie sich gerne beim Verein melden. Weitere Informationen sind auf der Website unter https://zonta-osnabrueck.de  zu finden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN