Vor Entscheidung im Kreistag am Montag Naturschützer laufen Sturm gegen 1-Meter-Randstreifen im Kreis Osnabrück

Der Insektenschützer Kai Behncke fordert die CDU als Sprecher des Projekts Blumiger Landkreis Osnabrück dazu auf, im Kreistag am Montag für 5-Meter-Randstreifen in Schutzgebieten zu stimmen. Foto: Michael GründelDer Insektenschützer Kai Behncke fordert die CDU als Sprecher des Projekts Blumiger Landkreis Osnabrück dazu auf, im Kreistag am Montag für 5-Meter-Randstreifen in Schutzgebieten zu stimmen. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Osnabrück. Nach der Kritik von Professor Herbert Zucchi und dem Umweltforum laufen nun auch die Insektenschützer vom Projekt "Blumiger Landkreis Osnabrück" Sturm gegen lediglich ein Meter schmale Gewässerrandstreifen in Schutzgebieten. Im Umweltausschuss hatten CDU, FDP und AfD dem Kreistag für die Sitzung am Montag (30. September, 15 Uhr) empfohlen, das Spritzen von Pestiziden in weiteren Schutzgebieten nur in 1-Meter-Randstreifen zu verbieten.

Der Sprecher des Insektenschutzprojekts, Kai Behncke, hatte als Reaktion auf das Votum im Umweltausschuss in einem offenen Brief an die CDU und FDP von einer "schallenden Ohrfeige ins Gesicht der Aktiven" gesprochen, die sich ehre

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN