Wie es im Landwehrviertel weitergeht Sorgen um die Natur in dem neuen Osnabrücker Wohngebiet

Blick nach Westen: Das künftige Landwehrviertel war bis vor etwa zehn Jahren ein britisches Kasernengelände. Im hinteren Teil ist eine Magerwiese entstanden. Dort wurde früher Fußball gespielt.  Foto: Archiv/Gert WestdörpBlick nach Westen: Das künftige Landwehrviertel war bis vor etwa zehn Jahren ein britisches Kasernengelände. Im hinteren Teil ist eine Magerwiese entstanden. Dort wurde früher Fußball gespielt. Foto: Archiv/Gert Westdörp
Gert Westdörp

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN