Anwohner sind genervt Ist die Osnabrücker Wüste ein Graffiti-Schwerpunkt?

Foto: Finja JaquetFoto: Finja Jaquet
Finja Jaquet

Osnabrück. Wer durch den Stadtteil Wüste spaziert, kennt die ungezählten Graffiti an den Hauswänden. Für manche Anwohner sind sie eine Belastung: zahlreich, aus ihrer Sicht nicht schön anzusehen und teuer, wenn man sie überstreichen lassen will.

Insbesondere in den vergangenen Monaten sollen die Sprayer im gesamten Stadtteil besonders aktiv gewesen sein, und auch Fahrraddiebstähle sollen sich häufen. So berichtete es ein Anwohner, der nicht genannt werden möchte, unserer Redaktion.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN