Zwischenfall in Osnabrück Jugendbande umstellt Mann und durchsucht seine Taschen

Foto: Jörn MartensFoto: Jörn Martens

Osnabrück. Eine Gruppe von Halbstarken hat am Samstagabend einen 25-jährigen Mann in Osnabrück aufgehalten, umstellt und zur Herausgabe seiner Taschen gezwungen.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann Samstagabend gegen 21.40 Uhr in der Wörthstraße auf die Gruppe gestoßen. Auf dem Gehweg im Bereich zwischen der Sutthauser Straße und dem Bolzplatz hielten die Heranwachsenden ihr Opfer auf und umringten es. Die vier oder fünf Täter forderten den Mann, wie es im Polizeibericht heißt, "eindringlich zur Herausgabe von Geld" auf.

Während der Haupttäter die Geldbörse aus der Jacke des Opfers nahm und durchsuchte, schauten sich die anderen Täter den Inhalt der übrigen Taschen und eines Jutebeutels des Mannes an. Da bei dem 25-Jährigen aber nichts zu holen war, machten sich die Täter ohne Beute in Richtung Bolzplatz davon.

Die Unbekannten waren dem Polizeibericht zufolge alle um die 18 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm groß, schlank und hatten dunkle Haare. Der Haupttäter hatte schwarzes, nach hinten gegeltes Haar und einen schwarzen Oberlippenbart. Unter seiner Lederjacke trug der Mann ein rot-und hellkariertes Hemd.

Sachdienliche Hinweise zu der Straftat nimmt die Osnabrücker Polizei unter der Telefonnummer 0541/327-3203 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN