Mit Messer gedroht Kiosk in der Osnabrücker Lerchenstraße überfallen

Laut Polizei wurde am Mittwochmittag ein Kiosk in Osnabrück überfallen. Foto: Jörn MartensLaut Polizei wurde am Mittwochmittag ein Kiosk in Osnabrück überfallen. Foto: Jörn Martens
Jörn Martens

Osnabrück. Ein Toto-Lotto-Kiosk in der Osnabrücker Lerchenstraße wurde nach Angaben der Polizei am Mittwochmittag von einem unbekannten Mann überfallen. Er bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und erbeutete Wechselgeld aus der Kasse.

Wie die Polizei weiter mitteilt, betrat der Mann unmaskiert gegen 12.15 Uhr den an der Lerchenstraße zwischen Zeisig- und Fasanenweg gelegenen Kiosk. Ohne Umschweife bedrohte er eine 66-jährige Angestellte mit einem Messer und bediente sich in der Folge am Inhalt der Kasse. Danach lief der Räuber mit seiner Beute aus dem Kiosk und fuhr auf einem Fahrrad in Richtung Süntelstraße davon. 

Eine umgehend eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Räuber blieb erfolglos. Nach Angaben des Opfers war der Mann etwa 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er sprach akzentfreies Deutsch, hatte kurze schwarze Haare und ein gepflegtes Äußeres. Er war mit einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Näheres zum Aussehen ist zum jetzigen Zeitpunkt laut Polizei nicht bekannt. Hinweise in der Sache werden unter Telefon 0541/327-3203 entgegengenommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN