Ein Bild von Michael Schwager
16.09.2019, 18:06 Uhr KOMMENTAR

Vereinen helfen

Ein Kommentar von Michael Schwager


Nikolausschwimmen im Nettebad des SCO 04 Foto/Archiv: Hermann PentermannNikolausschwimmen im Nettebad des SCO 04 Foto/Archiv: Hermann Pentermann

Osnabrück. Seit Jahresbeginn diskutieren die Osnabrücker Sportpolitiker darüber, wie es gelingt, dass möglichst alle Jungen und Mädchen in der Stadt schwimmen können. Sicher nicht damit, dass man den Vereinen, die Schwimmkurse anbieten, plötzlich Kosten aufdrückt, die sie in die Knie zwingen.

Die Vereine haben über Jahrzehnte ein Kurssystem aufgebaut, das eine wichtige Säule in der Schwimm-Grundschulung in der Stadt bildet.

Wenn es nicht anders geht, dass die Stadtwerke ihre Preisstruktur so verändern, dass gerade diese Vereine in Bedrängnis geraten, dann muss die Stadt in die Tasche greifen. Sonst ist die Forderung nach maximaler Schwimmqualifikation der jungen Osnabrücker nur heiße Luft. Der Vorschlag der Vereine, die Mehrkosten durch ein Zuschusssystem aufzufangen oder deutlich zu mindern, geht in die richtige Richtung. Die Politik sollte mit ihrer Entscheidung nicht abwarten, bis die mit ehrenamtlichem Engagement existierenden Strukturen ausgetrocknet sind.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN