Drittes Mal im Osnabrücker Marienheim "Brücke bauen und Barrieren abschaffen" beim Afrika-Fest in Sutthausen

Der Kleidungsstil ist Teil der Kultur, zeigen und erfahren (von links) Salma (5) Yassin, Julie Tiemann-Nataga, Larissa Haunhorst, Julia und Djuri (3) Yassin, Annie Boyomo und Natalja Chmelkow. Foto: Hermann PentermannDer Kleidungsstil ist Teil der Kultur, zeigen und erfahren (von links) Salma (5) Yassin, Julie Tiemann-Nataga, Larissa Haunhorst, Julia und Djuri (3) Yassin, Annie Boyomo und Natalja Chmelkow. Foto: Hermann Pentermann
Hermann Pentermann

Osnabrück. Bereits zum dritten Mal verwandelte sich das Marienheim in Sutthausen am Sonntag in den Schauplatz des Afrika-Festes. Mit einem abwechslungsreichen Programm wollten die Veranstalter damit einen Teil dazu beitragen, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen.

Necessitatibus minus quasi reprehenderit. Saepe et qui dolorem quis occaecati. Repellendus quam quasi consequatur natus optio. Animi corrupti expedita cum quia quaerat. Voluptatem soluta inventore a rerum. Molestiae consequuntur nemo neque sunt omnis laborum et molestias. Quis nobis iste nisi earum ut est inventore ipsam. Eos ex non quae molestiae et repudiandae aliquid.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN