Für einen gesunden Start Bäcker und Fleischer verteilen 1400 Brotdosen an Grundschulen

Für ein gesundes Schulfrühstück verteilten Eric Schürkamp, Rainer Welp und Christian Böwer jetzt Brotdosen in der Grundschule Haste. Foto: Jörn MartensFür ein gesundes Schulfrühstück verteilten Eric Schürkamp, Rainer Welp und Christian Böwer jetzt Brotdosen in der Grundschule Haste. Foto: Jörn Martens
Jörn Martens

Osnabrück. Seit 15 Jahren verteilt die Bäcker- und Fleischerinnung Frühstücksdosen an Erstklässler in der Region, um den jüngsten Schülern einen guten Start in ihre schulische Laufbahn zu bescheren. Voller Begeisterung nahmen jetzt die i-Männchen der der Grundschule in Haste einige der insgesamt 1400 Dosen in Besitz.

Als Vertreter des Fleischer- und Bäckerhandwerks überreichten Eric Schürkamp und Rainer Welp den Erstklässlern der Grundschule Haste grüne Brotdosen in Form eines Autos, die mit Brot und Wurst aus den Handwerksbetrieben gefüllt waren. Christian Böwer, Vertriebsleiter der AOK, repräsentierte die Gesundheitskasse, die die Dosen sponserte. Die 68 Erstklässer gehen seit Samstag zur Schule und inspizierten freudig nicht nur den Inhalt, sondern auch die Brotdose selber.

Foto: Jörn Martens

Im Gespräch erzählte Schulleiterin Bettina Kerkmann von den Bemühungen der Schule Kindern und auch Eltern ein Verständnis für ausgewogene Ernährung zu vermitteln. Das gesunde Schulfrühstück der Bäcker- und Fleischer-Innung zum Schuljahresbeginn sei nicht die einzige Maßnahme, die Kinder für frisches Essen zu begeistern. Die Schule mache beim Schulobstprogramm des Landes mit und werde wöchentlich mit frischem regionalem Obst beliefert. 

Impulse für Eltern und Kinder

Während sich die Kinder mit ihrem Frühstück beschäftigten, betonte Rainer Welp, Obermeister der Bäcker-Innung die Wichtigkeit einer gesunden ersten Mahlzeit am Tag. "Sie sollten wissen, dass süße Snacks kein richtiges Frühstück sind."

Schule und Innungen hoffen, dass die Informationen der Aufklärungskampagne auch in den Elternhäusern ankommen. Letztendlich hätten schließlich die Erziehungsberechtigten die Verantwortung für die Gestaltung des Frühstücks. Erfahrungsgemäß würden die Eltern in den ersten Wochen des Schuljahres lernen, was zu einem ausgewogenen Schulfrühstück gehöre.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN