zuletzt aktualisiert vor

Die Heimatstadt „im Rahmen“: Galerie Moser zeigt Bilder von Maria Feldkamp Spurensuche im Stadtbild von Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neue Bilder der Malerin Maria Feldkamp werden in der Galerie Moser präsentiert. Foto: Uwe LewandowskiNeue Bilder der Malerin Maria Feldkamp werden in der Galerie Moser präsentiert. Foto: Uwe Lewandowski

thb Osnabrück. Die Stadt, ihre Architektur und die Menschen, die in ihr leben und wirken, thematisiert Maria Feldkamp in ihren aktuellen Bildern. Zu sehen sind zahlreiche Werke der Osnabrücker Künstlerin in der Galerie Moser. „Osnabrück im Rahmen“ lautet der Titel der Ausstellung, doch sollte sich der Besucher davon nicht irreführen lassen, denn man findet hier bestimmt keine beschaulichen Stadtporträts.

Die oft auf eigentümliche Art vertikal strukturierten Bilder changieren zwischen Realismus und Abstraktion. So würde kaum jemand auf die Idee kommen, das Bild „Dominikanerkirche“ mit einer Fassade der Kunsthalle in Verbindung zu bringen. Andererseits gerät die Betrachtung von Bildern wie „Neustadt“ und „Altstadt“ zur interessanten Spurensuche, denn hier sind markante sakrale Bauten zu erkennen, die sich leicht als Johanniskirche oder St. Marien identifizieren lassen.

Hochaktuellen Bezug erlangen zwei Werke, die das „Morgenland Festival“ thematisieren: Auf expressive Art porträtierte Maria Feldkamp Cello spielende Musiker und Künstler in exotischer Kleidung. Von Materialbildern spricht die Osnabrückerin, weil sie ihre Farben mehrfach schichtet und mit Naturstoffen wie Steinen und Erde mischt, die sie vor Ort findet. So wird „Abbruchkante mit Windrädern“ zu einem Werk, in dem sich der Piesberg geradezu materialisiert.Zur Eröffnung der Ausstellung wird der bekannte venezolanische Gitarrist Juan Carlos Sabater spielen, außerdem werden Gedichte vorgetragen, zu denen sich Maria Feldkamp durch ihre Werke inspirieren ließ.

Galerie Moser (HegerStr. 26): „Osnabrück imRahmen“. Bilder von MariaFeldkamp. Eröffnung: heute, 18 Uhr. Bis 18. September, Mo.–Fr. 10–19 Uhr, Sa. 10–18 Uhr. Sonderöffnung Sonntag, 15. September, 13–18 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN